Heartland - Petra's Scotland pages


Whisky

Scotch Whisky ist eines von Schottlands wichtigsten und erfolgreichsten Exportprodukten auf dem Weltmarkt, es ist sogar weltweit die beliebteste Spirituose.

Whisky wird aus Gerste und Wasser hergestellt, indem die Gerste gemälzt wird, durch Zugabe von heißem Wasser sich die Stärke der Gerste in Zucker verwandelt, diese "süße Würze" (wort) mit Hefe zum Gären gebracht und zwei- oder dreimal destilliert wird. Nach einer Reifezeit von mindestens 3 Jahren darf das Erzeugnis dann "Scotch Whisky" genannt werden. Die meisten im Handel erhältlichen Whiskies sind Mixturen von Gersten- und Getreide-Whiskies, die sogenannten "Blends" oder "blended Whiskies".


Der Name Whisky stammt vom Gälischen Wort "uisge beatha" oder auch dem Scots Wort "usquebeaugh" (= Wasser des Lebens, das an das lateinische Äquivalent "aqua vitae" (Lebenswasser) = Spirituosen verschiedener Art erinnert). Irischer und amerikanischer "Whiskey" wird immer mit einem "e" geschrieben.


Die früheste Dokumentation von in Schottland hergestelltem Whisky erschien 1494. In den Klöstern wurde erstmals Malzwhisky in großem Stil produziert. Seit Urzeiten wird Whisky eine medizinische Wirkung zugeschrieben und man glaubte, das Getränk könnte die Gesundheit bewahren, das Leben verlängern, Koliken lindern und helfe außerdem gegen Pocken und Lähmung. Auch wenn die letztgenannten Krankheiten heute nur noch selten auftreten, so ist die heilende Wirkung von schottischem Whisky in Maßen genossen doch nicht ganz von der Hand zu weisen....


Während Scotch Whisky bereits seit 1909 in der Rechtsprechung von Großbritannien definiert ist, bildet

The Scotch Whisky Act of 1988

die aktuelle UK Gesetzgebung bezüglich des Markenzeichens "Scotch Whisky".

Hier werden folgende Punkte festgelegt und definiert, damit das Produkt den Markennamen "Scotch Whisky" tragen darf:

Die Zutaten
(Wasser und gemälzte Gerste, zu der nur Getreide/ganzes Korn hinzugefügt werden darf)
Die Produktion
(muss in einer schottischen Destillerie in Schottland hergestellt, in dieser Destillerie zu Maische verarbeitet werden und darf nur durch die Zugabe von Hefe zum Gären gebracht werden)
Die Alkoholstärke
(destilliert zu einer Stärke von weniger als 94,8%, damit der Geschmack der Zutaten erhalten bleibt)
Die Reifezeit
(mindestens 3 Jahre in Eichenfässern, die ein Fassungsvermögen von max. 700 Liter haben dürfen)
Farbe, Aroma und Geschmack
(darf nur von den ursprünglichen Zutaten stammen, lediglich Wasser und Farbstoff/Zuckercouleur dürfen hinzugefügt werden)
   

Nur knapp 5% des in Schottland heute produzierten Malzwhiskys kommt als Single Malt in den Handel, der Rest wird zu "Blends" verarbeitet. Obwohl sich Single Malt Whisky in den letzten Jahrzehnten zunehmener Beliebtheit erfreut, macht doch der Verkauf von verschnittenem Whisky den größten Anteil am Gewinn der Whiskyindustrie sowohl innerhalb Großbritanniens als auch weltweit aus.

Der "Famous Grouse" ist seit über 20 Jahren der beliebteste (blended) Whisky in Großbritannien, während "Johnnie Walker Red Label" den Weltbestseller darstellt.

Heutzutage ist "Glenmorangie" der meistverkaufte Single Malt in Schottland. Weltweit findet hingegen "Glenfiddich" den höchsten Absatz.

Die knapp 100 aktiven Destillerien in Schottland gehören ca. 17 überwiegend globalen Unternehmen oder Unternehmensgruppen.

Ein Großteil der für die Herstellung benutzten Gerste kommt aus England oder Südafrika. Es gibt keine gesetzliche Vorschrift, wonach die Gerste in Schottland angebaut werden muss.

 
Was ist ein...
Single Malt
Ein schottischer Single Malt Whisky wurde in einer einzigen Destillerie in Schottland produziert und wurde weder mit dem Whisky einer anderen Destillerie, noch mit einem Getreidewhisky verschnitten. Er wird also lediglich aus Gerste hergestellt und muss mindestens 3 Jahre reifen. Die bevorzugte Reifedauer beträgt jedoch 8-10 Jahre. Die größte Konzentration von Whisky-Destillerien findet man in der Speyside-Region im Nordosten Schottlands. Weitere große Whisky-Gegenden sind die Highlands, Lowlands und die Insel Islay.
Whisky aus nur einem Fass wird "Single Cask" genannt.
 
Single Grain
Ein Single Grain Whisky ist das Produkt einer einzigen Destillerie und wird aus ungemälztem Getreide (z.B. Weizen, Mais) hergestellt. Derzeit gibt es ungefähr 8 aktive Getreide-Destillerien in Schottland, vor allem im "Central Belt" um Edinburgh und Glasgow. Grain Whisky ist milder als der eher intensive Malt Whisky und außerdem billiger in der Herstellung.
 
Pure Malt / Vatted Malt
Ein "Vatted Malt" ist eine Mischung verschiedener Single Malt Whiskies, die sorgfältig zusammengeführt (oder "verheiratet) wurden, um schließlich einen eigenen Whisky mit einem identifizierbaren Charakter zu erschaffen. Dabei kann der Verschnitt auch Malt Whiskies verschiedenen Alters enthalten, sofern sie aus einer Destillerie stammen. Vatted Malts enthalten jedoch niemals irgendeinen Getreide-Whisky. Das auf dem Flaschenetikett aufgedruckte Alter entspricht jeweils dem jüngsten enthaltenen Whisky.
 
Blended Whisky
Blended Whisky darf Erzeugnisse von über 40 oder 50 verschiedener Malt und Grain Destillerien enthalten. Das übliche Verhältnis von Malt zu Grain Whisky ist 60% Grain und 40% Malt. Der Anteil an Malt Whisky bestimmt die Qualität und den Charakter/Geschmack. Jeder Whisky, der für einen Blend benutzt wird, hat meist eine Reifezeit von 5 Jahren hinter sich. Allerdings sind auch einige ältere Blended Whiskies auf dem Markt. Das auf dem Etikett aufgedruckte Alter entspricht wiederum dem jüngsten enthaltenen Whisky.

 

Aus welchem Glas wird Whisky getrunken?

Glenmorangie nosing glassEin spezielles Whisky Glas gibt es nicht. Dennoch sind die großen sogenannten "Tumbler", die man landläufig als Whisky-Gläser bezeichnet, für den Genuss von Scotch Whisky eher ungeeignet. Sie sind ideal für amerikanischen Bourbon o.ä. und bieten viel Platz für Eiswürfel oder die Zubereitung eines Mixgetränks.

Die Zugabe von Eis würde jedoch das Aroma eines Single Malt Whiskys komplett ruinieren, deshalb ist es nur erlaubt, dem Single Malt 2 Substanzen hinzuzufügen: Etwas Wasser und mehr Single Malt Whisky...

Kenner empfehlen für Scotch Whisky ein sogenanntes "Nosing Glas", ein tulpenförmiges Glas, nach oben schmaler werdend, eine Art Sherry Glas, in dem sich das Aroma des Whiskys am besten entfalten und erhalten soll.
(links oben seht Ihr das sehr schöne Glenmorangie Nosing Glas, rechts einen sogenannten Whisky Snifter. Beide sind für den Genuss eines guten Whiskys sehr geeignet).


>> weiter zu Die Whisky-Herstellung
>> weiter zu Wissenswertes über Whisky
 

Links und Quellen:
Scotchwhisky.net
The Scotch Whisky Association
Whisky.de
Bruichladdich Distillery webcam (zeigt in 14 webcams die Whisky-Herstellung der Destillerie)
Finlay's Whisky Shop
Schottischer Whisky Shop

 


Auf Heartland suchen: