Heartland - Petra's Scotland pages

Inverlochy Castle
(CAISTEAL INBHIRLOCHAIDH)

(auf die Bilder klicken, um die jeweilige Vergrößerung zu sehen)



Inverlochy Castle steht am Ufer des River Lochy, ca. 2 km von Fort William entfernt, am südlichen Ende des Great Glen, wo der River Lochy in den Loch Linnhe fließt.


Inverlochy Castle

Es ist eine der ältesten Steinburgen Schottlands, gebaut um 1280 von den Comyns of Badenoch, eine der bedeutendsten und wohlhabendsten Familien in Schottland.

Obwohl Inverlochy Castle heute eine Ruine ist, so ist doch noch erstaunlich viel erhalten geblieben, wie z.B. bis zu 9 m hohe Mauern und Teile der Außentürme.

 




Inverlochy Castle wurde als quadratischer Hof (ca. 30 x 30 m), mit 4 runden Ecktürmen errichtet. Die Außenmauern waren bis zu 10 m hoch und wurden zu Verteidigungszwecken ohne Fenster oder sonstige Öffnungen gebaut. Lediglich die beiden sich gegenüber stehenden Tore, das "Seagate" und das stabile Südtor, bildeten die Zugänge zur Burg und stellten die einzigen Öffnungen nach außen dar, jedes durch ein Fallgatter und ein Sperrtor geschützt. Das Südtor scheint auch ein eigenes Wachhäuschen gehabt zu haben.

 


Die zerfallenen Mauern offenbaren, dass die Burg aus einer Mischung von Steinen aus verschiedenen Regionen gebaut wurde, die durch den fluvialen Transport des River Lochy gerundet wurden.

Inverlochy Castle
Inverlochy Castle

Anfang 1300 fiel Inverlochy Castle an Robert the Bruce und war der Schauplatz zweier großer Schlachten. Eine dieser Schlachten fand im Jahr 1431 statt, als Donald Balloch und Alasdair Carrach die MacDonalds zum Sieg über die Stewarts führten. Später in den "Covenanting" / Bürgerkriegen / Religionskriegen, besiegte der Marquis of Montrose die Covenanting Army des Earl of Argyll im Jahr 1645.

Inverlochy Castle
Inverlochy Castle


Heute steht Inverlochy Castle in der Obhut von Historic Scotland und kann besichtigt werden (was ich auch jedem, der sich für Burgruinen interessiert, absolut empfehlen kann.)

Ein neues "Castle" wurde vom 1. Lord Abinger im Jahr 1863 ganz in der Nähe gebaut und wird heute als Hotel genutzt.

 

Comyn's Tower:

(Die folgende Beschreibung entspricht der von Historic Scotland direkt vor dem Turm aufgestellten Informationstafel, sowie der offiziellen Broschüre. Die Übersetzung habe ich selbst nach bestem Wissen vorgenommen.....)


Inverlochy CastleDer Turm im Nordwestwinkel der Anlage wird Comyns Tower genannt. Er ist der größte der 4 Türme und diente als Wohnsitz des Lords. Er wurde in dem am einfachsten zu verteidigenden Teil der Burg, nahe des Flusses, gebaut. Die Comyns gehörten zu den einflussreichsten Familien in Schottland. Während des 13. Jahrhunderts dehnten sich ihre Ländereien fast von einer Seite des Landes zur anderen aus.

Der Zweig der Familie Comyn, die Inverlochy Castle baute, waren die "Red Comyns". Sie und ihre Cousins, die "Black Comyns" unterstützten John Balliols Anspruch auf den Thron und waren erbitterte Gegner von Robert the Bruce (der John Comyn in der Greyfriars Church in Dumfries tötete, als sich beide Männer 1306 dort zu einem Gespräch auf "neutralem Boden" trafen). Bruce besiegte die Comyns in der Schlacht bei Inverurie im Mai 1308 und sprach Inverlochy Castle seinen Verbündeten, den MadDondalds, zu. Danach verschwinden die Comyns praktisch aus dem Geschichtsbuch.
(Heutige Nachfahren der Familie Comyn werden "Cumming" genannt)
.



Der Turm selbst:

Die Halle des Lords lag im ersten Stockwerk, sein privater Raum darüber. Hier wurden administrative Entscheidungen getroffen und wichtige Besucher empfangen und unterhalten. Comyn hat wahrscheinlich seine private Halle luxuriös eingerichtet, mit einem Tisch, bequemen Sitzgelegenheiten (möglicherweise einem repräsentativen Stuhl für sich selbst) Bänken und Tischen, ausgestattet mit Vorhängen und Kissen, die dem Raum Farbe und ein Element der Wärme gegeben haben. Ungewöhnlicherweise findet sich kein Anzeichen für einen Kamin in der Halle, sodass sie wohl mit Kohlenbecken/-pfannen geheizt wurde.

Innerhalb der Mauer führten Treppen hinauf in das Zimmer des Lords. In diesem Raum, möbliert mit einem Bett und vielleicht einem Stuhl, einem kleinen Tisch und Kisten für Kleidung, Bettwäsche und anderen Habseligkeiten, fand der Lord sicherlich ein wenig Privatsphäre in seinem sonst sehr öffentlichen Leben.

John Comyn, Lord of Badenoch, starb im Jahr 1300 in Inverlochy Castle, vielleicht in dieser Kammer.

Die Große Halle, vermutlich ein Holzgebäude innerhalb des Hofes, diente als Hauptwohnraum der Familie des Lords und seines Haushalts.

 
nützliche Links:
Landkarte

Auf Heartland suchen: