Heartland - Petra's Scotland pages

Glenfinnan Monument
(Gleann Fhionain)
Glenfinnan monumentDas Glenfinnan Monument steht direkt am Ufer des Loch Shiel, ca. 27 Kilometer westlich von Fort William, an der A830.

Hier hat Prince Charles Edward Stewart ("Bonnie Prince Charlie") zu Beginn des Jakobitenaufstands von 1745 die Clans zu den Fahnen gerufen und seine Truppen versammelt. Mit dem Schiff aus Frankreich kommend, landete er am 23. Juli 1745 auf Eriskay in den äußeren Hebriden. Französische Schiffe folgen ihm mit Versorgungsgütern und Artillerie. Von dort aus fuhr er fort, unter den Highlandern für seine Sache ( den Thron für die ins Exil verbannten Stuarts zurückzuerobern) Truppen anzuwerben. Er landete in Borrodale bei Arisaig am 25. Juli. Am 19. August 1745 hatte er schließlich über 1000 Mann um sich versammelt und seines Vaters (von seinen Anhängern "King James VIII von Schottland und III. von England" genannt) Standarte wurde aufgerichtet.

Loch ShielNach einigen siegreichen Zusammenstößen marschierte seine Armee in Edinburgh ein und Charles, der sich selbst als Regent der drei Königreiche ausrief, nahm seine Residenz in Holyrood House ein. Am 17. Januar 1746 gewannen die Jakobiten ihren zweiten (und letzten) Sieg in Falkirk, bevor sie schließlich am 16. April 1746 in Culloden ihre endgültige Niederlage durch die Truppen des Duke of Cumberland ("Schlachter Cumberland"), jüngster Sohn von George II., erleiden mussten.

Das Monument, entworfen vom schottischen Architekten James Gillespie Graham, wurde 1815 von Alexander Macdonald of Glanaladale, dem Nachkommen eines der Getreuen des Prinzen, errichtet. Der Bauherr starb jedoch vor der Fertigstellung des Denkmals im Jahr 1815 im Alter von 28 Jahren.

An den gemauerten Turm grenzte ursprünglich ein zweistöckiger Anbau, die "Jagdhütte" (zur Benutzung von Fischerei- und Jagdgesellschaften), der in den 1830ern aber wieder entfernt wurde. Gleichzeitig wurde die achteckige Grenzmauer gebaut und die Statue eines Highland Chieftains oben auf dem Turm errichtet. Die Statue stammt vom Steinmetz John Greenshields (1792 - 1835), einem Freund Sir Walter Scotts, und ist einem Kupferstich von James Logan aus dem Jahr 1831 nachempfunden.

(das Bild links zeigt den Teil eines Kupferstichs von Loch Shiel mit der an den Turm angebauten Jagdhütte (c) by NTS)


Glenfinnan monumentIm Turm selbst befindet sich eine enge Treppe, die durch eine kleine Luke auf eine offene Platform führt. Man hat von dort aus eine schöne Aussicht über Loch Shiel bis hin zum Glenfinnan Viadukt.

Seit 1938 steht das Denkmal in der Obhut des National Trust for Scotland. Der NTS betreibt auch das nahe gelegene Besucherzentrum, in dem man eine Ausstellung und eine Audiosendung über die Rebellion von 1745 bis zur letzten Niederlage bei Culloden bewundern kann.

 

mehr Fotos findet Ihr hier

James Gillespie Graham (1776 - 1855), geboren in Dunblane,

war einer der erfolgreichsten Architekten des 19. Jahrhunderts. Er entwarf z.B. St. Andrew's Cathedral in Glasgow, St. Mary's Cathedral in Edinburgh, Armadale Castle auf Skye, Duns Castle in Berwickshire, Murthly Castle in Perthshire, Inverary Courthouse in Argyll, Torrisdale Castle in Argyll.

 

Diese Tafel des National Trust for Scotland erzählt uns:

Raising the Standard – where did it happen?

Das Glenfinnan Monument (1) gedenkt des Aufrichtens von Prinz Charles Edward Stuarts Standarte 1745 und ist ein Denkmal für die Opfer der Menschen des Hochlands während des Jakobitenaufstands. Es wurde im Jahr 1815 errichtet. Der Standort am Ende des Loch Shiel wurde aus dramaturgischen Gründen gewählt. Tatsächlich fand das Ereignis an einem höher gelegenen Ort statt. Jene, die das Ereignis miterlebten, haben erzählt, dass der Prinz und seine Begleiter bei Slatach (2) landeten, den Fluss Finnan überquerten und einen kleinen Hügel bestiegen. Auf erst kürzlich entdeckten Steinplatten hoch über dem Fluss wurden Inschriften und Symbole gefunden, die wahrscheinlich aus der Mitte des 19. Jahrunderts stammen und besagen dass die Zeremonie an diesem Ort (3) stattfand. Viele jedoch glauben, dass Torr á Choit (4), der Hügel hinter dem NTS Besucherzentrum der Platz war, an dem die Standarte aufgerichtet wurde.
Nur der Standort des Denkmals selbst gehört dem NTS - die anderen Möglichkeiten befinden sich auf privatem Boden.

Glenfinnan NTS Tafel

auf das Bild klicken,
um eine Vergrößerung
der abgebildeten Karte
zu sehen




den Originaltext
der Tafel findet Ihr
hier

 

 

 

Glenfinnan Monument Gedenktafel

auf das Bild klicken, um eine Vergrößerung der Gedenktafel zu sehen

Es gibt 3 Tafeln wie diese, die in die um das Denkmal verlaufende Grenzmauer eingebaut wurden und mit Inschriften in Gälisch, Latein und Englisch versehen sind. Die Gedenktafeln stammen aus den 1830ern.

ON THIS SPOT WHERE
PRINCE CHARLES EDWARD STUART
FIRST RAISED HIS STANDARD,
ON THE XIX DAY OF AUGUST MDCCXLV
WHEN HE MADE THE NOBEL AND GALLANT ATTEMPT
TO RECOVER A THRONE LOST BY HIS ANCESTORS.
THIS COLUMN WAS ERECTED BY
ALEXANDER MACDONALD, ESQUIRE, OF GLENALADALE
TO COMMEMORATE THE GENEROUS ZEAL
THE UNDAUNTED BRAVERY, AND THE INVIOLABLE FIDELITY
OF HIS FOREFATHERS AND THE REST OF THOSE
WHO FOUGHT AND BLED IN THAT
ARDUOUS AND UNFORTUNATE ENTERPRISE

THIS PILLAR IS NOW.
ALAS!
ALSO BECOME THE MONUMENT
OF IT’S AMIABLE AND ACCOMPLISHED FOUNDER
WHO
BEFORE IT WAS FINISHED
DIED IN EDINBURGH ON IV DAY OF JANUARY
MDCCCXV
AT THE EARLY AGE OF XXVIII YEARS.

 

 

nützliche Links:
Landkarte

Visit Glenfinnan

The National Trust for Scotland

Lochaber.com

Auf Heartland suchen: